Australian National University - ANU

Grundlagenforschung zur Plasmaphysik und Ideen zur Verbesserung des magnetischen Designs von Fusionsreaktoren

Die Australian Plasma Fusion Research Facility mit Sitz in der Research School of Physics and Engineering an der Australian National University in Canberra ist ein besonders vielseitiges Institut für Plasmaforschung. Im Rahmen ihrer Super-Science-Initiative gingen sieben Millionen Dollar in die Erneuerung der Forschungseinrichtung des Instituts.

Eine Kernkompetenz des Instituts ist der H-1 Heliac, eine Vorrichtung zum Einschluss von Plasma. Mit dem Heliac können Experimente zur Erforschung der physikalischen Eigenschaften und der Kontrolle von Plasma durchgeführt werden und es ist möglich, Ideen zur Verbesserung der magnetischen Eigenschaften für ähnliche Reaktoren zu erproben. Erkenntnisse aus diesen Experimenten fliessen in das Design zukünftiger Fusionsreaktoren, die durch die Arbeit bei der ANU und bei anderen Partnern und Projekten entwickelt werden können. Etwa bei ITER, einem internationalen Fusionsprojekt, das im französischen Cadarache aufgebaut wird.